Gruppenfoto der Maler*innen vor der Kunsthalle

Drittes Willingshäuser Malersymposium

Das dritte internationale Malersymposium Willingshausen fand vom 05. bis 10.07.2021 in der Künstlerkolonie statt. Acht europäische Maler und ein Bildhauer lebten und arbeiteten für eine Woche im Malerdorf. Die künstlerische Leitung und Organisation lag bei Ben Kamili, die Projektleitung bei Ulli Becker-Dippel.
An fünf Tagen fanden Workshops an unterschiedlichen Standorten statt. Bei wechselhaften Wetter mit zum Teil ergiebigen Regenschauern waren überdachte Malstandorte beliebt.

Die Künstler begannen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück und stimmten sich dabei über ihre jeweiligen Standorte ab. Am Abend fand ein gemeinsames Abendessen im Gerhardt-von-Reutern-Haus mit anschließendem gemütlichen Beisammensein statt. Zum Abendausklang waren die Workshopteilnehmer*Innen mit eingeladen.

Während der Arbeitswoche fand ein musikalischer Abend mit dem „schrägen Rudi“ und eine Lesung mit Katja Just statt. Mit dem gemeinsamen Leben und Arbeiten soll an die alte Tradition der Malerkolonie angeknüpft werden. Die arbeitsintensive und kunstschaffende Woche endete mit einer Vernissage am 10.07.2021 vor und in der Kunsthalle.

Vielen Dank an Igli Arapi (Italien), Margreet Boonstra (Niederlande), Natalia Dik (Russland), Ben Kamili (Deutschland), Bilgaip BIGE Koçishta (Nordmazedonien), Ann Larsson-Dahlin (Schweden), Billy Mazreku (Frankreich), Ilmari Rautio (Finnland), an die Willingshäuser Landfrauen, an alle helfenden Hände und natürlich an die Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft mbH.

Scroll to Top